the story of top image

Softwareentwicklung mit Leidenschaft

Olaf Schreiber (CEO): „Software zu entwickeln ist meine Leidenschaft, seit ich vor mehr als 30 Jahren das erste Stück Code auf meinem ZX Spectrum geschrieben habe. Seitdem ist der Einfluss der IT auf die Welt exponentiell gewachsen und bestimmt weite Teile unseres Lebens.

Die IT-Landschaft in Deutschland – und besonders hier im kreativen Berlin – hat sich rasant mit verändert. Anspruchsvolle Projekte sind mit hiesigen Entwicklerinnen und Entwicklern allein nicht mehr zu leisten. Sie komplett an Firmen im Ausland abzugeben, ist hingegen mit Risiken verbunden – und nicht unbedingt jedermanns Sache.

Durch die Zusammenarbeit in diversen Projekten haben Miloš Mijajlović – selbst Geschäftsführer eines Software-Unternehmens in Belgrad – und ich uns kennen- und schätzen gelernt und sind Freunde geworden. Wir haben festgestellt, dass unsere Teams in Berlin und Belgrad perfekt harmonieren. Wir konnten explodierende Kosten von IT-Projekten vermeiden und uns technologisch gegenseitig vorantreiben. Schließlich haben wir uns entschlossen, unsere Teams in einem Unternehmen zusammenzuführen und die Friends of IT GmbH gegründet.

Gemeinsam entwickeln wir Software unterschiedlicher Komplexität, für verschiedene Zwecke und für verschiedene Kunden – kleine, mittlere und große. Aber immer mit der gleichen Leidenschaft und immer auf eine freundliche Art und Weise. Zufriedene Kunden wie die LafargeHolcim Foundation, das Ökoinstitut, die KfW Bank und viele andere stimmen dem zu.

Was uns verbindet, geht aber weit über die IT hinaus. Den Vorteilen der neuen Möglichkeiten stehen Probleme wie der Verlust der Privatsphäre, die Informationsverschmutzung, die Ressourcenknappheit, die Klimakrise und die steigende Komplexität entgegen, deren Lösung eine neue Denkweise erfordert. Parallel zu unserem Alltagsgeschäft arbeiten wir mit daran, diese mitzuentwickeln.“

Verschieden … und doch so gleich

IT Projekte in freundlicher Kooperation

Berlin

Belgrad

In gewisser Weise ist alles, was es über unser Unternehmen zu wissen gibt, in unserem Namen „Friends of IT“ enthalten. Ja, wir mögen Technik, aber wir sind auch „Freunde in der IT“. Ein großes Netzwerk. Wir alle teilen die Überzeugung, dass Projekte besser funktionieren, wenn sie im freundlichen Miteinander durchgeführt werden (plus solides Projektmanagement). Was ist Freundschaft für uns? Es geht darum, jemanden oder etwas zu mögen, das Beste zu wünschen, gemeinsam Erfolg und dabei Spaß zu haben, aber auch ehrlich, offen und kritisch zu sein (was manchmal schwierig sein kann).   Nicht zuletzt geht es bei der Freundschaft um Verständnis. Wahres Verstehen ist heutzutage selten geworden.   Der gesellschaftliche Wandel, den wir „digitale Evolution“ nennen, macht das Verständnis von IT (und allem, was sie umgibt) sehr schwierig. Menschen lernen Dinge, schaffen Wissen, haben aber nicht annähernd genug Zeit, um ein wirkliches Verständnis dieser Dinge zu erlangen. Ein „Friend of IT“ zu sein bedeutet, diese Art von Verständnis zu haben. Und etwas damit zu kreieren.

Sie mögen keine Philosophie? Okay, dann ganz direkt...

Wir sind nicht hier, um das Rad neu zu erfinden, aber falls nötig machen wir das.
Wir setzen gerne auf bewährte Technologien. Wenn es eine einfache Lösung für ein komplexes Problem gibt, finden wir sie. Wenn bereits eine Lösung existiert und wir wissen davon, nutzen wir sie. Wir verwenden State-of-the-art-Werkzeuge.

Wir wissen, was wir wissen, aber wir wissen auch, was wir nicht wissen.
Klar, oder?

Wenn wir etwas Neues ausprobieren, machen wir es im Labor.
Nicht bei Ihrem Projekt.

Nichts, was einen Wert hat, gibt es umsonst – außer einem Lächeln.
Auch wir sind egoistisch. Bei uns gibt es keinen “free lunch”* – aber Sie erhalten einen fairen Preis plus Suppe und Dessert. (* es sei denn, wir laden Sie dazu ein).

Kein Spaß, kein Spiel.
Natürlich wollen wir Spaß an unserer Arbeit haben (und bei Bedarf auch harte Deadlines einhalten). Aber wir glauben auch, dass die Freude an der Arbeit und der Zusammenarbeit dem Projekt wie nichts Anderes zugute kommt.

Wir sagen was wir denken, z.B. wenn wir meinen, dass Ihr Ansatz eine andere Vorgehensweise erfordert.
Wir hören Ihnen zu, aber manchmal sind wir einfach nicht überzeugt.

Größe spielt keine Rolle.
Egal ob Ihr Unternehmen KMU, Enterprise oder Startup ist – uns interessieren die Menschen dahinter, und das Projekt.

Wir spielen mit offenen Karten.
Wenn etwas schief geht, kehren wir es nicht unter den Teppich. Wenn wir schneller fertig sind als erwartet, freuen wir uns und sagen es.

Wir sind hier, um zu bleiben.
Schließlich sind wir schon lange hier, und wir haben noch so viel vor.